Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Hallo Freunde der LG Ultralauf,

mit einem meiner besten Freunde, Simon Schmid / Swiss Ultra Running, bin ich nach Griechenland geflogen, um am 13. Ultramarathon Festival in Athen Ende Januar teilzunehmen.

MA 6

Was gab's da? 24H / 48H / 6Day's / 1000Km / 1000 Miles!

Ich bin dort meinen ersten 24er gelaufen und ich erzähle hier die Geschichte dazu.

MA 2Man hat mir gesagt, dass es hart wird; dass es sehr schwierig sei, dort zu laufen, von den Umständen her. Was heisst das genau: Die Beschallung der Stecke (1Km Rundkurs) durch die 6 spurige Hauptstrasse nebenan, (rund um die Uhr) wird mit zunehmender Müdigkeit immer lauter. Der kühle Wind 500m Rücken - 500m frontal, machte es auch nicht gerade einfacher. Bei der Verpflegung wird es relativ einfach gehalten: Wasser! Das meiste Essen bitte selber mitbringen. Es gibt Teigwaren zwischendurch und mal Suppe, Banane/ Orange, Cola, Iso, aber den Rest reichlich mitbringen. Aber wir sind ja hart im nehmen und dann gings auch schon los!

MA 1

Man muss die Stundenläufe auf kleinen Runden schon sehr lieben, um hier Spaß zu haben. Zum Glück geht's mir so! Ich bin los gelaufen, Marathon in 4:30, dann immer gemütlicher weiter. Mein Ziel war 100Km in den ersten 12-14 Stunden und dann Km sammeln mit locker laufen und marschieren. Das ging soweit auf. Ich hatte aber zuerst eine Zeit lang Probleme mit dem linken Knie, hat sich aber wieder gelegt. Dann nach 112Km ein im Delirium vorgenommener, unverständlicher Schuhwechsel und schon gings los mit Blasen an den Füssen! Ja natürlich an beiden!!!

MA 3

Ich a.sch ? , wäre ich doch nur in meinen tollen Hokas geblieben! Naja. War so, zurückgewechselt und zu Ende marschiert!

Mit vielen Emotionen im Kopf. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, ich leide und freue mich immer sehr bei solch langen Rennen, ob 6H / 12H / 100Km oder Burgenland Extrem120Km im Winter oder neu 24H Athen. Es berührt ganz tief mein Herz und meine Seele und das tut mir sehr, sehr gut.

Fazit: Für mich war es aus heutiger Sicht der Hammer! Ich gehe nächtes Jahr wieder mit Simon dorthin und laufe wieder eine tolle Distanz! 24H / 48H / 72H & 6Days habe ich mir vorgenommen für die nächsten paar Jahre, natürlich immer unter der Vorausetzung einer guten Gesundheit.

MA 7

Zu mir: Ich bin ein leidenschafftlicher Ausdauer-Athlet (Ultralaufen / lange Schwimmen. Ich bin nicht Spitzenresultate orientiert. Ich laufe, schwimme so gut es eben geht. So bin ich immer ungestresst unterwegs und dann läuft's auch immer gut. Mir geht es darum, lange zu unterwegs zu sein. Jetzt habe ich 142Km geschafft und bin überglücklich!

Dies war jetzt mit Swiss Ultra Running, es gibt sicher auch mal einen Bericht, wenn ich mit euch, liebe geschätzte "LG Ultraläufler" unterwegs bin!

?

Nächstes Date im LG Ultralauf-Dress ist der 5.Mai '18 Whew100 Wuppertal! Bis dann liebe Freunde!

Ein Grüessli aus der Schweiz!

Text und Bilder von Marc Graf, 06.02.2018